Nordic Walking hat viele positive gesundheitliche Aspekte.

So werden das Herz-Kreislauf-System und die Muskulatur gestärkt. Natürlich wirkt sich Nordic Walking positiv auf die aerobe Ausdauerfähigkeit aus. Außerdem ist Nordic Walking schonend für die Gelenke. Nordic Walking ist mehr als Spazierengehen mit Stöcken; jedenfalls wenn man es richtig und altersgemäß betreibt. Sie sollten sich von eventuellen Vorurteilen über Nordic Walker nicht von dieser Sportart abhalten lassen.
 
Von Nordic Walking profitiert Ihr Körper mehrfach:
 
1. Nordic Walking regt die Durchblutung an und stärkt somit das Gefäßsystem, so dass es zu einer Verringerung des Risikos einer Arterienverkalkung kommt. Das Herz arbeitet im Laufe der Zeit einfach besser, so dass ein allgemeines Wohlbefinden einsetzt.
2. Wenn die Beine in Bewegung bleiben, dann ist das förderlich für die Elastizität der Beinvenen, wodurch sich die gesundheitlichen Probleme mit dem Beinvenen verringern.
3. Außerdem stärkt Nordic Walking die Muskulatur des Rückens, der Schultern, der Beine und des Gesäßes. Aufgrund der vermehrten Inanspruchnahme der Muskulatur werden auch mehr Kilokalorien verbrannt.
4. Daraus ergibt sich über die Zeit ein Muskelaufbau, wodurch sich der Grundumsatz erhöht und mehr Kilokalorien verbrannt werden.
5. Zudem werden durch Nordic Walking die Knochen gestärkt, so dass Sie gerade im Alter mit Nordic Walking auch gegen Osteoporose aktiv werden können.
6. Da Nordic Walking an der frischen Luft durchgeführt wird, wird dadurch auch das Immunsystem gestärkt.
 
REHA - Nordic Walking im TSV mit Petra Braun.
 
Wir sind eine Gruppe (fast alle um die 45) die sich regelmäßig jeden Montag 10:30 Uhr beim Pflanzen Ries treffen. Ein dickes Lob an meine Teilnehmer, wir gehen nämlich bei Wind und Wetter, Schnee oder Regen und natürlich auch bei Sonnenschein. Und: Es macht jedes Mal riesen Spaß und tut unheimlich gut. Jeder in der Gruppe hat diverse kleinere oder größere Gebrechen bzw. Beschwerden, wie zum Beispiel Rückenschmerzen, Knieprobleme (nach OP), Hüftprobleme, ...Trotzdem haben wir ein sehr homogenes Tempo, da es nicht auf die Geschwindigkeit sondern auf die Intensität der Technik ankommt. Wir machen häufig nach der halben Strecke leichte Übungen (den Problemen angepasst), machen Intervalltraining oder gehen einfach nur und ratschen. Der Kurs ist fortlaufen, was bedeutet, dass man jeder Zeit einsteigen kann und das es nichts ausmacht, wenn man mal keine Zeit hat.

Ich freue mich auf Euer kommen und gerne stehe ich Euch für Fragen zur Verfügung.

Eure Petra Braun

Outdoor News

19.11.2019: TSV-Herbstwanderung auf den Brünstelskopf (1838m)

Sonne & Schnee

Vom Ettaler Sattel über die Gießenbachquellen hinauf zum sonnigen Brünstelskopf. Und über die Roßalm wieder runter. Eine sonnige 6-Stunden-Wanderung mit wunderbarer Fernsicht bis in die Berchtesgadener und Zillertaler Alpen. 

 

02.08.2019: Felsen, Sonne, Schnee - die TSV-Wanderer im Lasörlinggebirge

Lasörling? Unbekannt. Kaum einer kennt die Gebirgsgruppe, die südlich des Großvenedigers sowie der Tauern und östlich der Rieserfernergruppe aufragt. Am 12. Juli 19 starteten die TSV-Wander_innen vom Virgental aus zur Lasörlinghütte auf knapp 2300 Metern.

18.07.2019: Lauf 10! Fazit

Lauf10 – Wenn Laufen zur schönsten Nebensache der Welt wird…

Als wir Anfang Mai mit Lauf10 starteten waren die Teilnehmer neugierig, motiviert aber auch ein bisschen skeptisch, wie das klappen soll, dass man nach 10 Wochen die 10km laufend bewältigen kann.